Business Moderation: Methode "Die Soziometrie / die Aufstellung"

Business Moderation: Methode „Die Soziometrie / die Aufstellung“

Blog page

Moderationsmethoden: Heute: „Die Aufstellung“

Hallo ihr Lieben! Wir sind zurück beim Thema „Methoden“ und beschäftigen uns auch heute mit der sogenannten Soziometrie, auch „Aufstellung“ genannt. Dabei gibst du als ModeratorIn Fragen vor, nach denen sich die TeilnehmerInnen im Raum positionieren (aufstellen) und dadurch Informationen gut sichtbar werden.

Business Moderation: „Der Eisbrecher“

Die Aufstellung eignet sich besonders gut zu Beginn einer Business Moderation, z.B. eines Workshops oder auch Trainings, als „Eisbrecher“ („Opener“) da sie verbindet und erste Gemeinsamkeiten herstellt. Sie unterstützt die Teambildung und stimuliert die Kommunikation unter deinen TeilnehmerInnen. Die rasche Interaktion der Gruppe führt zu einem verstärkten Energiefluss und nicht zuletzt macht eine Aufstellung auch einfach Spaß 🙂

Durch eine Aufstellung erhalten sowohl ModeratorIn/TrainerIn als auch TeilnehmerInnen Feedback über den Background und das Wissenslevel der jeweiligen Gruppe.

Der erste Schritt zu einer erfolgreichen Aufstellung ist die sorgfältige Auswahl der Fragen/Aufstellungsthemen. Hinter jeder Frage/jedem Thema sollte ein bestimmter Zweck stehen. Du kannst zB. mit der einen oder anderen Frage zu einem persönlichen Thema beginnen, um das Eis zu brechen, und dann mit Themen fortfahren, die sich auf den Inhalt des Workshops/Trainings beziehen. Die TeilnehmerInnen bilden dabei entweder Cluster oder stellen sich in eine Reihe oder gar auch – wenn wenig Platz ist – in die Ecken eines Raumes.

Business Moderation: Methode "die Soziometrie / Aufstellung"

Business Moderation: Methode „die Soziometrie / Aufstellung“

Fragen/Aufstellungsthemen könnten beispielsweise sein:

  • Frauen / Männer (Clusterbildung)
  • Herkunft (dazu Zentrum und Himmelsrichtungen auflegen)
  • Background/Fachgebiet der höchsten Ausbildung (Cluster)
  • Organisationstyp, zB. Universitäten, KMU, Industrie, Forschungseinrichtungen (Cluster)
  • Motivation zur Teilnahme (4 Ecken, dabei mögliche Antworten vorgeben)
  • Theoretisches Wissen zu Workshop-/Trainingsinhalt (Reihe)
  • Praktische Erfahrung (Reihe)

Aufstellungen sind grundsätzlich für jeden Workshop/jedes Training brauchbar, eignen sich aber speziell für Gruppen, die zum ersten Mal aufeinandertreffen, zB. bei Kick Off Meetings von Projekten, für Round Tables, Info-Events, Networking und Brokerage Events, etc.

Business Moderation: Moderationsmethode: Die Soziometrie / Aufstellung

Business Moderation: Aufstellung in Reih und Glied oder auch mal bunt durcheinander

Hast du selbst schon mal eine „Aufstellung“ durchgeführt oder an einer teilgenommen? Wie war das für dich? Hast du Erfahrungen, die du mit uns teilen möchtest?

In 4 Wochen widmen wir uns einer weiteren Methode – „dem Brainwalk“. Bis bald, ich freue mich auf euch!

Liebe Grüße
Birgit