Business Moderation: "Fishbowl" für Großgruppen

Business Moderation: „Fishbowl“ für Großgruppen

Blog page

Moderationsmethoden: Heute: „Die Fishbowl

Wie vor einiger Zeit mal angekündigt, beschäftigen wir uns heute als letzte der vorgestellten Moderationsmethoden mit der so genannten „Fishbowl“.

Ziele / Wofür kannst du diese Methode einsetzen?

  • Die Fishbowl ist eine einfache, aber dynamische Alternative zur Podiumsdiskussion
  • Ein Verfahren zum Austausch von Arbeitsgruppenergebnissen im Rahmen einer Business Moderation
  • Zur Vertretung von Teilinteressen innerhalb der Großgruppe
  • Zum Darstellen von Beobachtungen durch ExpertInnen
Business Moderation: Die Fish bowl

Business Moderation: Struktur einer Fishbowl

Ablauf

Zusätzlich zur / zum ModeratorIn sitzen mindestens 3 Personen (max. 5) im Innenkreis. Ein Stuhl bleibt leer. Die Diskussion / Präsentation der Ergebnisse / etc. beginnt. Der leere Stuhl kann – wann immer jemand möchte – von jemandem aus dem Publikum eingenommen werden und ein Statement gebracht werden. Dann verlässt diese Person wieder den Innenkreis oder bleibt so lange sitzen, bis jemand anderer sich beteiligen will.

Wichtig: Spielregeln vorher gut erklären und zur Teilnahme animieren (ev. vorher jemanden fragen, ob er / sie das Eis brechen könnte)

Fishbowl

Möglicher Ablauf

  1. Thematische Einführung (z.B. ExpertInnen-Statement oder ähnliches)
  2. Arbeit in Gruppen (diese entsenden dann 1 Person in den Fish Bowl) anhand zielführender Fragestellungen
  3. Fishbowl (1. Runde) zur Präsentation der Ergebnisse
  4. Weitere Diskussion in Arbeitsgruppen unter Berücksichtigung dieser neuen Perspektiven
  5. Fishbowl (2. Runde; – es kann aber auch eine genügen)
  6. Zusammenfassung (nicht unbedingt inhaltlich) durch ModeratorIn
Fishbowl EU-Project

Fishbowl EU-Project

Der Beitrag zur „Fishbowl“ war nun vorläufig der letzte Beitrag zu den exemplarisch ausgewählten Methoden – ich hoffe, dass ein paar für dich dabei waren und du vielleicht schon den einen oder anderen ausprobieren konntest.

Schreib mir gerne, wenn dich noch weitere Methoden interessieren!

Während einem der nächsten Male werden wir uns abschließend zum großen Thema Moderationsdesign mit dem Unterschied zwischen Workshops und Trainings beschäftigen – ich habe dafür einen kleinen Film vorbereitet und bin schon gespannt auf dein Feedback 🙂 Stay tuned!!

Alles Liebe,
Birgit